AKTUELLES

AKTUELLES

Hessisches Literaturstipendium

Das Bundesland Hessen pflegt seit vielen Jahren mit seinen europäischen Partnerregionen sowohl wirtschaftliche als auch kulturelle Kontakte. Dazu gehören die Regionen Emilia Romagna (Bologna) in Italien, Nouvelle-Aquitaine (Bordeaux) in Frankreich und Wielkopolska (Poznán) in Polen. Darüber hinaus besteht eine Partnerschaft zum Bundesstaat Wisconsin in den USA und ein Kulturabkommen mit der Republik Litauen.

Des Weiteren wurden in den Jahren 2006 und 2007 eine Zusammenarbeit mit Rumänien und Tschechien begonnen. Rumänischer Partner ist die Stiftung für Poesie von Mircea Dinescu in Cetate und in Tschechien das Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren.

Zur Vertiefung der interkulturellen Kontakte wurde im Sommer 2005 das „Hessische Literaturstipendium“ ins Leben gerufen. Es wird von drei Partnern getragen: dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, der Landeshauptstadt Wiesbaden und dem Hessischen Literaturrat.

Oktober 2018: Litauen

Das Hessische Literaturstipendium für einen Aufenthalt in Litauen wird zum 13. Mal ausgeschrieben. Im Oktober soll wieder für vier Wochen ein/e Autor/in oder Übersetzer/in aus Hessen nach Litauen gehen. Der Litauische Schriftstellerverband gewährt für die Dauer des vierwöchigen Aufenthalts ein Stipendium in Höhe von 1.000 Euro, die vor Ort ausgezahlt werden. Er stellt zudem eine Unterkunft an der Kurischen Nehrung in Nida in der Nähe des Thomas Mann-Hauses zur Verfügung.

Teilnahmebedingungen:

  • Übernahme der Kosten für An- und Abreise. Es besteht die Möglichkeit beim Hessischen
    Literaturrat einen Reisekostenzuschuss von bis zu 500 Euro nach Vorlage der Originalbelege zu beantragen.
  • Mindestens zwei Veröffentlichungen literarischer Werke
  • Bezug zu Hessen:
    Für die Bewerbung für das Hessische Literaturstipendium ist ein fester Wohnsitz in Hessen nicht Es soll jedoch ein deutlicher Lebensbezug zu Hessen bestehen. Das könnte z.B. sein

    • hier geboren zu sein und längere Zeit gelebt zu haben,
    • hier studiert zu haben,
    • hier mehrere Jahre gewohnt oder
    • in Hessen mehrere Jahre im literarischen Bereich gearbeitet zu haben, z. B. als Autor, Übersetzer, Lektor oder Dramaturg oder
    • sich intensiv literarisch mit Hessen auseinandergesetzt zu haben (nachweislich einer Publikation).

Hier finden Sie nähere Informationen.