Alban Nikolai Herbst

Alban Nikolai Herbst

Meere

10.10.2017, 20:00 Uhr

Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V.


2003 erscheint Alban Nikolai Herbsts Künstler- und Liebesroman Meere. Er schildert darin die Amour Fou zwischen dem Bildhauer Fichte und der deutlich jüngeren Irene. Es ist eine Beziehung, die von Grenzüberschreitungen gezeichnet ist: Unablässig setzt Fichte Irene der eigenen Egomanie aus, quält sie beim Sex, betrügt sie, macht sie zum Opfer seiner Wutausbrüche. Auch ein gemeinsames Kind kann die Liebe nicht retten.

Kurz nach dem Erscheinen wird das Buch verboten, eine ehemalige Lebensgefährtin Herbsts hatte geklagt. Nur eine öffentliche Lesung fand statt: im Literaturforum. Vierzehn Jahre später erscheint das Buch doch wieder in seiner ursprünglichen Form, nachdem 2008 zunächst eine gekürzte Version publiziert worden war. Es ist an der Zeit, den Roman noch einmal in seiner Urfassung vorzustellen.

Moderation: Björn Jager

Eintritt: 7,-/4,- (VVK), 8,-/5,- (AK)

© Susanne Schleyer

Alban Nikolai Herbst, geboren 1955, lebt als Autor von Romanen, Erzählungen, Gedichten und Hörspielen in Berlin. Zuletzt erschien 2015 sein Roman Traumschiff, für den er für den Preis der LiteraTour Nord nominiert war.