AUSVERKAUFT! 70 Jahre Israel: „Grauzonen“

AUSVERKAUFT! 70 Jahre Israel: „Grauzonen“

Von und mit Christian Sievers

20.06.2018, 20:00 Uhr

Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V.


Anlässlich der Staatsgründung Israels vor 70 Jahren spricht Christian Sievers, der von 2009 bis 2014 das ZDF-Studio in Tel Aviv leitete, über den Alltag als Reporter im Nahen Osten und liest aus seinem Buch „Grauzonen“.
Er erzählt die Geschichten hinter der Nachricht, wie er auf Unerwartetes, Überraschendes, Verwirrendes stößt: Humor neben Hass, Mut in der Katastrophe, Propaganda mit Augenzwinkern und Lügner, die den Wert der Wahrheit predigen. Sievers berichtet von einem Abend in der Privatwohnung eines ehemals gefürchteten Chefs des israelischen Auslandsgeheimdiensts Mossad, der über die Bedrohung durch das iranische Atomprogramm spricht, aber auch von einer jungen Lehrerin aus Syrien, die auf der Flucht den Großteil ihrer Familie verlor und Fernsehleuten in einem kargen Zelt in der Wüste als Erstes einen Kaffee anbietet.

Eine Veranstaltung der Jüdischen Gemeinde Frankfurt in Kooperation mit dem Hessischen Literaturforum im Mousonturm e.V.

Eintritt:  7,- /4,- (VVK)*| 8,-/5,- (AK)

*Vorverkauf erfolgt über die Jüdische Gemeinde

Christian Sievers, (Jahrgang 1969) hat Rechtswissenschaften studiert. Seine journalistische Kariere begann er beim Radio; die Fernsehzuschauer lernten ihn
als Moderator des ZDF-Morgenmagazins kennen. Heute moderiert er die Nachrichtensendungen «heute» und «heute journal». Zuvor war er fünf Jahre lang Auslands-Korrespondent des ZDF im Nahen Osten. Er twittert mit Leidenschaft und liebt im Urlaub Hotels, die ihr Frühstück bis nachmittags servieren.

© ZDFJana Kay