Debütantenball

Debütantenball

Mit Julia Rothenburg und Julia Weber

14.11.2017, 20:00 Uhr

Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V.


Das Paar, das diese Romane für einen Abend bilden, dreht sich um verpasste Möglichkeiten, falsche Abzweigungen und versperrte Wege. Die Debüts berühren sich in der nur scheinbar simplen Frage: Wie wird man zu dem, was man ist? René Koslik, dem Titelheld von Julia Rothenburgs Koslik ist krank, kann die Vergangenheit gestohlen bleiben. Als Volkshochschullehrer ohne Ambitionen ist er mit sich im Reinen. Bis er mit Verdacht auf Schlaganfall in ein Freiburger Krankenhaus eingeliefert wird. Die kafkaesken Abläufe, die dort herrschen, machen den Mittvierziger hilflos wie ein Kind – entsprechende Erinnerungen inklusive. Und dann trifft er zu allem Überfluss noch auf einen alten Freund, den er längst vergessen haben wollte. Einen Blick zurück wirft auch Maria in Julia Webers Immer ist alles schön: Wie sie ihre zwei Kinder, Anais und Bruno, bekommt und alleine aufzieht, wie sie dafür nicht nur ihre Freundinnen, sondern auch ihre Träume aufgeben muss und schließlich Trost im Alkohol sucht. Während Maria die Vergangenheit erhellt, sieht Anais die Gegenwart. Dieses perspektivische Wechselspiel lässt die Bedürfnisse einer erwachsenen Frau mit den Erwartungen eines Kindes kollidieren, gekleidet in einer Sprache von seltener poetischer Schönheit.

Moderation: Malte Kleinjung

Eintritt: 7,-/4,- (VVK)| 8,-/5,- (AK)

Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia.

Julia Rothenburg wurde 1990 in Berlin geboren und studierte Politik sowie Sozialwissenschaften in Berlin und Freiburg. 2012 gewann sie den Wettbewerb „Haltlose Prosa“ der Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit, 2015 erhielt sie den Retzhof-Preis für junge Literatur. Darüber hinaus war Julia Rothenburg Stipendiatin der Schreibwerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung im Jahr 2016.

Geboren in Moshi (Tansania), kehrte Julia Weber zusammen mit ihrer Familie 1985 nach Zürich zurück, wo sie literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel studierte. Neben ihrem 2012 ins Leben gerufenen Literaturdienst gilt Julia Weber als Mitbegründerin der Künstleraktionsgruppe „Literatur für das, was passiert“. Heute lebt und arbeitet sie mit ihrer Familie in Zürich.

© Julia Rothenburg: privat
© Julia Weber: Ayse Yavas