Debütantenball

Debütantenball

Mit Sandra Burkhardt und Lisa Goldschmidt

04.04.2019, 20:00 Uhr

Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V.


An ihren Pronomen sollt ihr sie erkennen! In puncto Grammatik gibt es eindeutige Präferenzen. Sandra Burkhardts ‚man‘ und ‚wir‘ erschließen Räume und Muster, durchwandern Landschaften, veranstalten Experimente. Hier „ein Mandala aus Klang“, dort der „Satz des Phytagoras“: Burkhardts Debüt wer A sagt pendelt – im Ton mal rhythmisch, mal sachlich – zwischen Poesie und Prosa. Die Texte der open mike-Preisträgerin 2016 beschreiben nicht, sie erschaffen. Was man an ihnen bestaunen kann, ist, mit einem Wort, eine Poetik des ‚work in progress’. Bei Lisa Goldschmidt hingegen formen ‚ich’, ‚du’ und ‚sie’ eine Konstellation von Körpern: Sie beobachten sich, umkreisen und berühren sich, gehen in der Natur, im Wasser auf. Oder Bilder aus der Vergangenheit kehren wieder. Tage Fragmente wagt einen Tanz in Worten, mit der Gefahr des Selbstverlusts: „Ein Mond, seine Augen, seine Haare, sein/ Lächeln/ und ich zünde mich an.“

Moderation: Malte Kleinjung

Eintritt: 7,-/4,- (VVK)| 8,-/5,- (AK)

Sandra Burkhardt, Jahrgang 1992, studierte Kunstgeschichte und Literarisches Schreiben in Karlsruhe und Leipzig und lebt derzeit in Berlin. 2016 war sie Preisträgerin für Lyrik beim 24. Open Mike in Berlin und Mitherausgeberin der Tippgemeinschaft 2016. Sie veröffentlichte Texte u.a. im Jahrbuch der Lyrik (2015, 2017, 2018), Lyrik von Jetzt 3, bella triste und Edit.

Lisa Goldschmidt, geboren 1993 in Freiburg im Breisgau, absolvierte ein Studium der Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe, bevor sie 2013 in Frankfurt ein Psychologiestudium aufnahm. Sie war mehrfache Preisträgerin des Jungen Literaturforums Hessen/Thüringen und Finalistin des 24. open mike in Berlin.

Foto Sandra Burkhardt: © Michael Wagener

Foto Lisa Goldschmidt: © Dirk Skiba