Matthew Sweeney & Jan Wagner

Matthew Sweeney & Jan Wagner

Hund und Mond

27.11.2017, 20:00 Uhr

Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V.


„Als ich die Strickleiter hinaufstieg im Dunkeln, / wußte ich nicht, wohin die Reise ging, / nur eben dies: hinauf.“ Wer sich Matthew Sweeneys Gedichten anvertraut, kann nie wissen, wo er landet, in Grönland oder im Inneren eines gigantischen Rotkohls, und ob nicht gleich ein singendes Pferd oder eine gläserne Nixe um die Ecke biegt. Wohin auch immer die Strickleiter führt, Sprosse für Sprosse, Vers für Vers sind Sweeneys Gedichte von anschaulicher Handfestigkeit und sprachlicher Präzision, die noch das Unwahrscheinlichste selbstverständlich erscheinen lassen. In diesem Auswahlband zeigt Sweeney sich erneut als Lyriker von abgründigem Witz und zarter Melancholie, grandios ins Deutsche übertragen von Büchnerpreisträger Jan Wagner.

Moderation und Lesung der dt. Texte: Jan Wagner

Eintritt: 7,-/4,- (VVK)| 8,-/5,- (AK)

Matthew Sweeney wurde 1952 in Lifford (Irland) geboren. Er studierte zunächst Anglistik und Germanistik an der Polytechnischen Hochschule in London und später in Freiburg, wo er in intensiven Kontakt mit deutscher Literatur kam. Seinen ersten Gedichtband veröffentlichte Matthew Sweeney 1981. Neben seiner Tätigkeit als Lyriker schreibt er auch Sachliteratur und Kinderbücher. Heute lebt Matthew Sweeney wieder in Irland.

Jan Wagner wurde 1971 in Hamburg geboren. Nach dem Studium der Anglistik in Hamburg, Dublin sowie Berlin ist als freier Schriftsteller, Übersetzer, Literaturkritiker und Herausgeber tätig. Unter den vielen Auszeichnungen in Jan Wagners Biografie findet sich seit 2017 auch der renommierte Georg-Büchner-Preis. Heute lebt und arbeitet er in Berlin.

© Neil Astley