Merle Kröger

Merle Kröger

Havarie

16.03.2017, 20:00 Uhr

Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V.


Vom Sonnendeck bis zum Maschinenraum – das Kreuzfahrtschiff ‚Spirit of Europe’ bietet einen Querschnitt durch die Gesellschaft. Angefangen etwa bei Léon Moret, dem ungeachtet seines jungen Alters ersten Offizier an Bord, bis hin zu dem Syrer Marwan Fakhouri, der eigentlich als Chirurg in Spanien arbeiten wollte, aber nun im Bauch des Schiffs, abseits des Tageslichts, in der Wäscherei schuftet. Zur Crew gehört auch eine Band, nur verschwindet deren Sänger plötzlich unter mysteriösen Umständen. Oder ist er vielleicht sogar tot? Lalita Masarangi, die mit ihm eine Nacht verbracht hat, ahnt nichts Gutes und macht sich auf die Suche nach ihm. Da wird die Fahrt jäh unterbrochen, als kurz vor der spanischen Küste ein havariertes Schlauchboot mit Flüchtlingen in Sicht kommt.

Merle Krögers Roman Havarie erzählt keine konventionelle Kriminalgeschichte. Er verbindet Thriller-Elemente mit Gesellschaftsanalyse. Denn kriminell sind vor allem die Verhältnisse, in denen wir uns eingerichtet haben. Kurzum: politische Aktualität trifft auf Hochspannung.

Moderation: Ruth Fühner (hr)

Eintritt: 7,-/4,- (VVK)| 8,-/5,- (AK)

Eine Veranstaltung im Rahmen des „Wiesbadener KrimiMärz“ in Kooperation mit dem Literaturhaus Villa Clementine und mit freundlicher Unterstützung des Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

Merle Kröger wurde 1967 in Plön/Schleswig-Holstein geboren. Neben dem literarischen Schreiben deckt ihre künstlerische Tätigkeit das ganze Spektrum des Films ab: von Dokumentarfilmen über Videoarbeiten bis hin zu Kinofilmen. Sie ist zudem Mitgründerin der Autorengruppe und Produktionsfirma dogfilm und Co-Leiterin, Mentorin und Dozentin für Stoffentwicklung bei der Professional Media Master Class für Dokumentarfilm in Halle (Saale). Ihr Kriminalroman Grenzfall wurde sowohl mit dem Deutschen Krimi Preis 2013 als auch mit dem Stuttgarter Krimipreis prämiert.

©Rainer Schleßelmann