Heinz Helle und Julia Weber

Elternschaft schreiben

Elternschaft schreiben

Mit Julia Weber und Heinz Helle

11.10.2022, 19:30 Uhr

Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V.


Fragen der Sorgearbeit beschäftigen uns nicht nur gesellschaftlich, sie rücken auch zunehmend in den Fokus künstlerischer Auseinandersetzungen. Besonders eindrücklich gelingt das dem Schriftstellerpaar Julia Weber und Heinz Helle in ihren neuen Romanen. Als Julia Weber mit dem gemeinsamen zweiten Kind schwanger ist und es schließlich zur Welt bringt, arbeiten beide an neuen Projekten, in die ihre Gegenwart eindringt. Zwischen Überforderung und Zärtlichkeit beginnt eine zweifache Selbstverortung über die Vereinbarkeit von Schreiben und Familie. Während Julia Weber in Die Vermengung dabei die Frage fokussiert, welcher Raum ihr für die Arbeit bleibt, rückt Heinz Helle in Wellen vor allem die Überlegung in den Mittelpunkt, wie sehr seine Vaterfigur geprägt ist von tradierten Männlichkeitsbildern – und wie es ihm gelingen kann, diese eigenen Prägungen zu überwinden. Gemein ist beiden Romanen jedoch eins: dass sie nicht im autofiktionalen Bekenntnisduktus verharren. Ganz im Gegenteil gelingt es ihnen, in hochpoetischer, präziser Sprache ihr Thema zu durchdringen.

Moderation: N.N.

Eintritt: 8,-/5,- Soliticket: 12,-

Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia.

Julia Weber, 1983 in Moshi (Tansania) geboren, aufgewachsen in Zürich. Nach einer Lehre als Fotofachangestellte mit gestalterischer Berufsmaturität studierte sie von 2009 bis 2012 literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. Im Limmat Verlag ist ihr Debütroman Immer ist alles schön erschienen. 2021 las sie in Klagenfurt im Rahmen des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs.

Heinz Helle, geboren 1978, studierte Philosophie in München und New York und arbeitete als Texter in Werbeagenturen, bevor er Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel studierte. Für seinen letzten Roman, Die Überwindung der Schwerkraft, wurde er mit dem Förderpreis zum Bremer Literaturpreis 2019 ausgezeichnet und stand 2018 auf der Shortlist des Schweizer Buchpreises. Er lebt mit seiner Frau, der Schriftstellerin Julia Weber, und den beiden gemeinsamen Töchtern in Zürich.

Bild Helle: © Suhrkamp Verlag

Bild Weber: © Ayse Yavas