Nora Gomringer und Morten Sondergaard

Licht überm Land – Europa im Gedicht

Licht überm Land – Europa im Gedicht

Mit Nora Gomringer und Morten Søndergaard

15.08.2020, 15:00 Uhr

Haus am Dom


Licht überm Land heißt der zweite Band einer von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung herausgegebenen Reihe, die sich der europäischen Lyrik widmet. Während der erste Band Grand Tour, herausgegeben von Jan Wagner und Federico Italiano, junge Lyrik Europas versammelt, wird nun mit Licht überm Land eine Entdeckungsreise in die dänische Lyrik vom Mittelalter bis heute unternommen.

Bei stromern treffen der dänische Lyriker und Klangkünstler Morten Søndergaard und Nora Gomringer aufeinander, die sich unabhängig voneinander mit dem Thema Krankheit beschäftigen. Während Gomringer sich in ihrem Band Morbus gleich 25 Symptombildern gewidmet hat, konzentriert sich Søndergaard auf das Antidot. Er hat eine „Wortapotheke“ entwickelt, denn es gibt seiner Meinung nach nichts, was nicht durch die richtige Präposition in den Griff zu bekommen wäre.
An diesem Nachmittag lesen Nora Gomringer und Morten Søndergaard eigene Gedichte und stellen die Wortapotheke in einer Performance vor. Mit Peter Urban–Halle ist zudem einer der Herausgeber von Licht überm Land zu Gast und spricht mit Morten Søndergaard über den Stellenwert der dänischen Lyrik.

 

Einführung: Peter Urban-Halle

Gespräche zwischen den Beteiligten finden in dänischer und englischer Sprache statt und werden ins Deutsche übersetzt.

Eine Veranstaltung zum Deutsch–Dänischen Kulturellen Freundschaftsjahr 2020 in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, der Königlich Dänischen Botschaft in Berlin und der Danish Arts Foundation.

 

Eintritt: 8,–/5,–  Soliticket: 12,–

Zutritt nur mit im Vorverkauf erworbenen Tickets.

Zu Hinweisen bezüglich unseres Hygienekonzepts bitte hier weiterlesen.

 

Nora Gomringer hat zahlreiche Lyrikbände vorgelegt und schreibt für Rundfunk und Feuilleton. Neben zahlreichen anderen Auszeichnungen sowie Aufenthaltsstipendien in Venedig, New York, Ahrenshoop, Nowosibirsk und Kyoto wurde ihr 2012 der Joachim-Ringelnatz-Preis für Lyrik zuerkannt. 2015 erhielt sie den Ingeborg-Bachmann-Preis und 2019 war sie Max-Kade-Professorin des Oberlin College and Conservatory in Ohio. Nora Gomringer lebt in Bamberg, wo sie das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia als Direktorin leitet.

Morten Søndergaard veröffentlichte 1992 sein Debüt „Sahara i mine hænder“ (Sahara in meinen Händen). Im Jahr darauf erhielt er den Titel cand.phil. an der Universität Kopenhagen. Sein Gedichtband „Bier dør sovende“ (Bienen sterben im Schlaf) wurde 1998 mit dem Michael Strunge Prisen ausgezeichnet und erschien 2007 in deutscher Übersetzung. Søndergaard selbst hat mehrere Werke des argentinischen Schriftstellers Jorge Luis Borges ins Dänische übersetzt.

Peter Urban-Halle ist Literaturkritiker und literarischer Übersetzer aus dem Französischen und Dänischen. Für seine Arbeit als Übersetzer wurde er vielfach ausgezeichnet.

 

Bild Morten Søndergaard: © Frank Sebastian Hansen/norden.org

Bild Nora Gomringer: © Judith Kinitz