David Wagner

David Wagner

Der vergessliche Riese

04.02.2020, 19:30 Uhr

Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V.


Demenzkranke sind zur Wiederholung verdammt. Unaufhaltsam verwandelt sich ihre Rede in einen Refrain: ein ums andere Mal dieselben Fragen, dieselben Anekdoten. Ab und zu, sagt David, benötige sein Vater einen kleinen Schubs, um aus den Windungen, in denen er hängen bleibt, wieder herauszufinden. Dann blitzen Charme und Erinnerungen an geliebte Menschen auf. Der vergessliche Riese beschreibt nicht einen dementen Vater; er lässt ihn vielmehr für sich selbst sprechen. Dialoge sind das Mittel der Wahl. Sie machen das Aufreibende der immer gleichen Gespräche spürbar. Und doch kommt der Sohn dem Vater dabei näher als in all den Jahren zuvor. Aus den Trümmern seines Gedächtnisses bergen sie eine Familiengeschichte, wie sie es nur in Deutschland geben kann.

David Wagner, der „Spezialist für altbundesdeutsche Detailwahrnehmungen“ (Helmut Böttiger), erzählt von der langsamen Aushöhlung eines Menschen. Die Trauer darüber mildern entwaffnende Nüchternheit und leiser Humor. Auf diese Weise gelingt etwas ganz Unwahrscheinliches: sowohl die Würde des Betroffenen als auch die Liebe zu ihm zu bewahren.

Moderation: Björn Jager

Eintritt: 7,-/4,- (VVK)| 8,-/5,- (AK)

David Wagner, geboren 1971 in Andernach, studierte Literatur und Kunstgeschichte in Bonn, Paris und Berlin. Nach zahlreichen Auslandsaufenthalten lebt er als freier Autor und Journalist in Berlin. Buchveröffentlichungen, Übersetzungen in zahlreiche Sprachen, Auszeichnungen u.a. mit dem Alfred-Döblin-Stipendium und dem Walter-Serner-Preis. Der vergessliche Riese brachte ihm 2019 den Bayerischen Buchpreis und eine Platzierung auf der Shortlist für den Wilhelm Raabe-Literaturpreis ein.

© Linda Rosa Saal