Ines Berwing und Barbara Juch

Fulminante Verse – Die besten Lyrikdebüts

Fulminante Verse – Die besten Lyrikdebüts

Vorgestellt von Beate Tröger und Tristan Marquardt. Mit Ines Berwing und Barbara Juch.

15.11.2020, 19:30 Uhr

Mousonturm Saal


Debüts haben es nicht leicht auf dem Literaturmarkt. Mitreißend müssen sie sein, radikal sowieso, am besten schonungslos, in jedem Fall fulminant, wenn nicht gar furios. Und wenn es dann auch noch um Lyrikdebüts geht, oje, da helfen selbst diese werbewirksamen Worthülsen wenig bei der Suche nach Aufmerksamkeit, die sich meist um Prosa statt um Poesie, um Altbekanntes statt um Neuzuentdeckendes dreht. Bei uns bekommen Lyrikdebüts nun aber Raum, ganz ohne marktschreierische Plattitüden: Die Literaturkritikerin Beate Tröger und der Lyriker und Literaturvermittler Tristan Marquardt wählen aus den Neuerscheinungen des Lyrikmarkts jeweils vier Erstlingswerke aus, die sie im Gespräch miteinander vorstellen. Mit Ines Berwing und Barbara Juch sitzen zwei der Debütantinnen als Gäste mit auf dem Podium und lesen aus ihren Gedichten.

Veranstaltungsort: BAU im Mousonturm (Theatersaal), Waldschmidtstraße 4

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturamt Frankfurt am Main.

Eintritt: 10,- (Ticket gilt für Einzel- und Doppelsitze)

Vorverkauf über Künstlerhaus Mousonturm.

 

Ines Berwing wurde 1984 in Bad Nauheim geboren. Sie studierte deutsche und englische Literaturwissenschaften, danach Drehbuch an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Ihre Kurzfilme liefen auf zahlreichen internationalen Festivals und wurden mehrfach ausgezeichnet. „muster des stillen verkabelns“ ist ihr Lyrikdebüt.

Barbara Juch, geb. 1988 in Klagenfurt, lebt in Wien. Sie studierte Englische Literatur in Wien und New York, sowie Critical Studies an der Akademie der bildenden Künste Wien. Neben ihrer Tätigkeit als Autorin arbeitet Juch als Künstlerin und Theatermacherin in abwechselnden kollaborativen Formationen. 2017 wurden sie gemeinsam mit Laura Nitsch für den Essayfilm Elemente einer Landschaft mit dem Cathrin Pichler Preis ausgezeichnet. Juch singt im Chor „Mala Sirena“ und fährt in der Rennradgruppe „Skinny Devils“.

Beate Tröger ist Literaturkritikerin, u.a. für den SWR, DLF, FAZ, sowie Redakteurin des Kulturteils der Frankfurter Hefte. Sie lebt und arbeitet in Frankfurt.

Tristan Marquardt ist Lyriker und Literaturvermittler. Zuletzt erschien 2018 scrollen in tiefsee (kookbooks). Er veranstaltet seit vielen Jahren unabhängige Lesereihen und ist Mitinitiator von ULF, dem Festival unabhängiger Lesereihen. 2019 konzipierte er gemeinsam mit Monika Rinck Fokus Lyrik.

 

 

Foto Ines Berwing: © Dirk Skiba

Foto Barbara Juch: © Anna Spanlang